Fernschule für Tontechnik & Musikproduktion

Juergen_Dick

Jürgen Dick

„Das Kursmaterial ist sehr umfangreich und enthält viele neue Informationen für mich. Ich bin, was Elektrotechnik und Audiosignalverarbeitung anbelangt, beruflich vorbelastet, so dass manches für mich nicht neu ist. Ich habe es aber trotzdem durchgearbeitet, um mein Wissen wieder aufzufrischen. Manches würde ich etwas anders strukturieren, aber das hängt wohl auch von den persönlichen Vorkenntnissen und Erwartungen ab. (Beispiel: die Organisation einer Mischung in Gruppen/Subgruppen u.s.w. kommt spät im Kurs, wäre aber von Anfang an sehr gut zu gebrauchen!)
Für mich neu sind die Informationen rund um das Aufnehmen von Instrumenten via Mikrofon. Ich verwende bislang keinerlei mikrofonierte Aufnahmen in meinen eigenen Songs, sondern Softwaresampler ala BFD, Hypersonic, etc. Einzig Bass und Gitarren werden tatsächlich eingespielt, diese wiederum aber über POD und Bass V-Amp. Leider kann ich mich momentan auch nicht praktisch damit beschäftigen.
Wichtig für mich sind die vielen Tipps zum Mischen (Organisation, EQing, Verwenden von Kompressoren, etc.), die Praxismischungen und natürlich die Feedbacks der Tutoren! Diese kommen sehr schnell und sind, wenn die Mischung weniger gelungen ist, durchaus mal ein paar Seiten lang. Die Praxismischungen haben es durchaus in sich, der Teufel steckt hier oftmals im Detail! Wenn man wie ich bislang Spuren (z.B. Drums) aus der Konserve zur Verfügung hatte, wird man überrascht sein, wie lange es dauern kann, ein natürlich aufgenommenes Drumset zum Klingen zu bringen! Schön ist, daß die Songs aus verschiedenen Genres kommen und man so auch nicht in Versuchung kommt immer wieder das Gleiche zu tun. Jede Mischung bedarf eines neuen Herangehens!
Sehr gut hat mir der Mastering-Workshop gefallen. So konnte ich mal etwas Studio-Luft schnuppern, mit einem gestandenen Mastering-Guru fachsimpeln und staunen, was man mit geschultem Ohr so alles anstellen kann!“

Autor

Fabian Freitag
Fabian Freitag
Fabian Freitag hat bei HOFA seine Ausbildung als Mediengestalter Bild und Ton abgeschlossen und arbeitet nun als Audio-Engineer und Tutor. In den HOFA-Studios konnte er viel Erfahrung sammeln und arbeitete mit Künstlern wie Freddy Sahin-Scholl (Supertalent-Gewinner 2010) oder dem Rastrelli Cello Quartett zusammen. Er spielt seit vielen Jahren Klavier und Posaune, ist Mitglied in unterschiedlichen Bands und produziert eigene Musik.

Schnell zum eigenen Musikvideo – mit KI?

Ein Musikvideo hilft dir, deine Musik auf YouTube und den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Wenn es mal schnell gehen muss oder ein besonderer Look gewünscht ist, können dir diverse KI-Tools helfen. Welche es gibt und wie du diese einsetzt, erfährst du in diesem Beitrag.

Weiterlesen »