Fernschule für Tontechnik & Musikproduktion

timo_schade

Timo Schade

„Das HOFA-College war eine 100%ige Bereicherung für mich, was gerade den Mixing-Prozess anbelangt. Ein gewaltiger Schritt nach vorne mit ehrlichen Mixanalysen und einer breitgefächerten Auswahl von Musikgenres. Als kleines Plus dabei war die Instrumentenkunde, die bei manchen Engineers oftmals in den Hintergrund gerät, dennoch unabkömmlich für ein gutes Recording ist. HOFA ist eine super Alternative zum teuren SAE-Kurs, bei welchem – aus heutiger Sicht – viele redundante Inhalte wie Bänderschneiden und etliche physikalische Inhalte vermittelt werden. Ich würde es immer wieder tun.“

Autor

Fabian Freitag
Fabian Freitag
Fabian Freitag hat bei HOFA seine Ausbildung als Mediengestalter Bild und Ton abgeschlossen und arbeitet nun als Audio-Engineer und Tutor. In den HOFA-Studios konnte er viel Erfahrung sammeln und arbeitete mit Künstlern wie Freddy Sahin-Scholl (Supertalent-Gewinner 2010) oder dem Rastrelli Cello Quartett zusammen. Er spielt seit vielen Jahren Klavier und Posaune, ist Mitglied in unterschiedlichen Bands und produziert eigene Musik.

Tontechnik lernen – welche Ausbildung ist die richtige?

Die richtige Aus- und Weiterbildung in Tontechnik und Musikproduktion kann für dich der Schlüssel zum Erfolg sein. Rein autodidaktisches Vorgehen, etwa mit Internet-Recherche und YouTube-Videos, bringt dich aufgrund der umfangreichen tontechnischen Themenfelder nicht wirklich weiter. Und das ist auch schon das erste Kriterium für die Auswahl des Audio-Kurses:

Weiterlesen »