patrick_grethen

Patrick Grethen

Ein toller Einblick ins Profiwissen. Besonders die Tipps/Tricks, die viele andere professionelle Audio Engineers lieber für sich behalten, bereichern den Kurs enorm.

Read more...
olaf_hemker

Olaf Hemker

Durch die staatlich zertifizierte Weiterbildung bei Hofa wurde meine Arbeit viel effizienter. Sie half mir, neue Herangehensweisen an komplexe Aufnahmen und Mischungen, sowie ein größeres Verständnis für technische Hintergründe und Abläufe zu entwickeln.

Read more...
Jonas_Hamm

Jonas Hamm

Der Kurs hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Genau das, was ich erwartet hatte, ich fühle mich jetzt sehr viel sicherer, was meine persönlichen Mischungen betrifft.
Neben dem sehr guten Gesamtfazit eures Kurses will ich noch kurz als besonders positiv die ausgewogene Mixtur von Theorie und Praxis loben, sowie euren Support. Wenn man mal eine Frage hatte, wurde diese immer schnell, ausführlich, kompetent und freundlich beantwortet!

Read more...

Thomas Kleinöder

Hallo liebes Hofa-Team, erstmal vielen Dank für ein Jahr tollen Fernkurs! Ich habe 2004 mit der Bearbeitung von Audio angefangen und mich im Herbst 2008 bei euerem Fernkurs angemeldet. Würde ich jetzt an dieser Stelle einen A/B-Vergleich zum Vorjahr machen können, was meinen Umgang mit Audiomaterial angeht, könnte ich sicher nicht mehr von Nuancen sprechen. Ganz im Gegenteil! Ich dürfte an dieser Stelle von exorbitanten Qualitätssprüngen berichten, schon allein was die Herangehensweise an meine eigenen Produktionen angeht.

Und das nicht unbedingt der Theorie wegen, die ihr monatlich in übersichtlichen Heften geschickt habt, sondern vielmehr durch die Praxismischungen und deren Bewertungen. An Songs zu „arbeiten“, die aus professionellen Händen kommen, bleibt vielen non-Profis normalerweise vorenthalten (von der nachträglichen Bewertung dieser Arbeiten von Profis mal ganz abgesehn). Will heißen: ich kenn zwar den Unterschied zwischen Schallschnelle und Schallgeschwindigkeit nicht mehr genau, aber ganz bestimmt wie eine kompromisslos-aufgenommene Vox-Spur zu klingen hat. In der Konsequenz versuche ich nun nicht mehr schlecht-klingende Sounds mit Plugins aufzupolieren, sondern arbeite nur noch mit „sauberem“ Material. Der größte Clou an euerem Fernkurs ist tatsächlich, hinterher auch wirklich zu wissen, wie jedes einzelne Klangereignis im Arrangement klingt, wenn es sauber klingt!

Read more...

Heiko Krain

Die letzten 12 Monate waren das Beste, was mir in meiner ‚musikalischen Laufbahn‘ passiert ist. Vom genialen Mastering-Workshop über die hervorragenden Lerneinheiten bis zu den ausführlichen Mixanalysen inklusive der Referenz-‚Mixe‘ bin ich total begeistert. Alles ist schlüssig und nachvollziehbar und hat mich auf jeden Fall weiter gebracht.
Kompliment also hiermit an das HOFA-Team und vielen Dank noch mal speziell für die ausführlichen Mixanalysen.

Read more...
Michael_Kropfberger

Michael Kropfberger

Da ich schon seit vielen Jahren hobbymäßig Aufnahmen machte und alle möglichen Buecher und Zeitschriften bereits auswendig gelernt hatte, musste ich einfach feststellen, dass es nur eine echte Möglichkeit gibt, dieses „Handwerk“ zu erlernen: by doing!
Da ich nicht allmonatlich gute Bands zu mir ins Studio zerren konnte, und auch der Prozess des effizienten Aufnehmens und Arrangierens gelernt sein muss, beschloss ich, mir durch HOFA genau diese Arbeit zu ersparen, und liess mir fertige Spuren zum Mischen schicken 🙂
HOFA liefert mit den monatlichen Heften und Mischungen genau diese Kombination, die es einem full-time Angestellten ermöglicht, seine Freizeit optimal mit diesem Fernstudium zu verbringen. Trotz all meiner anderen Zeitschriften fand ich im monatlichen HOFA-Heftchen doch immer wieder den einen oder anderen Kniff, den ich noch nicht kannte. Auch die Mischungen sind stilmäßig sehr abwechslungsreich und immer auf professionellem Niveau, wo musikalisch alles richtig gemacht wurde. Schuld am Endergebnis ist man dann ausschliesslich selbst 🙂
Aufgrund meiner Vertiefung in die Materie wurde auch bald klar, dass mein Studio einen Komplettumbau bedarf, und hierfür konnte ich HOFA für 4 Monate pausieren. Auch diese Möglichkeit kann ich nur positiv bewerten. Diese Zwangspause brachte mich aber akustisch/tontechnisch extrem weit, was mit meinem neuen Studioprojekt „Dr. Mike Records“ ersichtlich ist.
Ich bin jedenfalls froh, mich für HOFA entschieden zu haben. Mein Wissen und meine Ergebnisse sind in den letzten 10 Monaten wesentlich verbessert worden, und ich habe das auch schon in mehreren „echten“ Projekten beweisen können. Gerade das flexible Fernstudium kommt mir entgegen, da ich auch schon viel Vorwissen mitbrachte, und mir ein „Schulklassenkonzept“ auch beruflich unmöglich wäre.

Read more...
Matthias_Mueckenhaupt

Matthias Mückenhaupt

Das HOFA-Training hat mir sehr viel Spass gemacht. Das Trainingsmaterial zusammen mit den vielen praktischen Übungen und Mischungen ist sehr ausgewogen und vollständig. Man lernt viele unterschiedliche Musikrichtungen mit ihren jeweiligen speziellen Anforderungen an einen Mix kennen. Das Feedback zu den Mischungen ist sehr detailiert und vermittelt Wissen und Anregungen auf sehr lebendige Art und Weise. Alle Mitarbeiter bei HOFA waren stets super hilfsbereit und freundlich. Rückblickend bin ich erstaunt, wie viel ich in dieser Zeit gelernt habe und wie viel professioneller meine Herangehensweise an einen Mix geworden ist.
Gutes Equipment ist wichtig – aber gutes Know-how ist noch viel wichtiger.
Danke Hofa!

Read more...
torsten_lang

Torsten Lang

Durch das Training ist es möglich, innerhalb kurzer Zeit vernünftige Mischungen zu produzieren, die wirklich gut klingen. Bei Nachfragen im Telefon- oder Mailsupport nimmt sich das Team viel Zeit und ist immer freundlich!

Read more...

Hans Ruß

Obwohl ich schon so manches über die verschiedensten Aspekte des Homerecordings in Büchern und Fachzeitschriften gelesen habe, habe ich bei Euch vieles gelernt, was mich wirklich weiterbringt. Z.B. verfüge ich jetzt endlich über einen klaren und stringenten Aufbau auch komplexer Mixes mit einleuchtenden Gruppierungen und Routings. Daneben halte ich die technische Gehörbildung für einen der herausragenden Aspekte des Lehrgangs.
Das Beste an dem Training waren für mich jedoch die Praxismischungen, bei denen das Gelernte angewendet werden kann / muss. Sie zwingen einen geradezu dazu, sich intensiv mit dem Mixvorgang zu beschäftigen, vieles auszuprobieren und dabei auch selbständig zu erkennen, was funktioniert und was nicht.

Sehr hilfreich und angenehm waren für mich auch die persönlichen telefonischen Kontakte, bei denen Ihr Euch viel Zeit genommen habt für Erklärungen und zum fachlichen Plaudern.

Read more...